„sevengarden“

was steckt hinter „sevengarden“

Sevengarden ist eine global agierende Netzwerkinitiative des gemeinnützigen Vereins atavus e.V.  Basis der Arbeit von sevengarden sind Färbergärten. 

Nachdem Peter Reichenbach erfolgreich inner Deutschlands Projekte anbot, suchte er Kooperationspartner im Ausland. Sieben Gärten war sein Vorhaben „Seven European Gardens“. Seine Aktivitäten wurden internation bekannt und er ekam immer mehr Zurspruch und Anfragen –  so wirden die „Seven European Gardens“ zu „sevengardens“. Seine Gärten finden sich nun weltweit wider.

Inhalt der Arbeit ist uralte Wissen um Färbergärten und Färberpflanzen wieder lebendig zu machen und möglichst vielen Menschen einen Zugang hierzu zu vermitteln. Der niederschwelligen Zugang, schnelle Erfolgserlebnisse, unkompliziertes gemeinsames Handeln sowie eine internationale Vernetzung zeichnen Peter Reichenbachs Projekte aus .

sevengarden“ wurde 2012 durch das Nationalkomitee der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ als „Offizielle Maßnahme der Weltdekade“ ausgewählt. Zudem haben sieben weitere, durch „sevengarden“ initiierte Projekte, bereits die Auszeichnung der UNESCO als „Offizielle Projekte“ erhalten.

Mit den Aktivitäten innerhalb seiner Netzwerkinitiative „sevengarden“ leistet der atavus e.V. als Bestandteil des nationalen Aktionsplans einen wichtigen Beitrag, „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ (BNE) umzusetzen und am Erreichen der Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen mitzuwirken. Entsprechende Aktivitäten erbringt „sevengarden“ gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern in zahlreichen Projekten auch auf internationaler Ebene. Dies wird vor allem realisiert über den Transfer guter Praxisbeispiele und die Perspektive, den an den jeweiligen Projekten beteiligten Menschen langfristig wirtschaftliche Entwicklung und Grundsicherung zu ermöglichen.

Quelle: http://sevengardens.eu/ueber-sevengardens/ Peter Reichenbach